Medienpreis Sonderheft

Private-Medienpreis 2020

Der Medienpreis für Qualitätsjournalismus

Am 10. Juni 2020 hat Private zum 19. Mal den Private-Medienpreis, den vielleicht wichtigsten  Medienpreis für Qualitätsjournalismus in der Schweiz und Europa, verliehen, dies gemeinsam mit  führenden Firmen, Finanzinstituten, Verbänden und Beratungsunternehmen.

Gewinner 2020

1. Preis TV: SRF-Rundschau-Team (zusammen mit ZDF und Washington Post): «Geheimdienstaffäre Crypto AG» – Fiona Endres, Nicole Vögele, Dominik Meier, Anielle Peterhans, Mario Poletti
1. Preis Online und Print: The Market-Team für die Website und die Sonderpublikation «Erfolgreich anlegen in extremen Zeiten» – Mark Dittli, Sandro Rosa, Ruedi Keller, Gregor Mast, Christoph Gisiger, Michael Griesdorf, Andreas Kälin, Daniel Zulauf, Ruedi Minger, Fabio Pasinetti
Ehrenpreis Print: NZZ-Team für die Serie «Vorsorge und Vermögensplanung» – Michael Ferber, Werner Grundlehner, Anne-Barbara Luft, Michael Schäfer, Christine Rösch (Illustrationen)
Ehrenpreis Print: Harry Büsser, Handelszeitung: «So gewinnt Börse gegen Lotto»
 
 

Nominierte 2020

Zoé Baches, Martin Beglinger, Ermes Gallarotti (NZZ): Serie zur CS-Beschattungsaffäre
René Bender, Sönke Iwersen, Martin Murphy, Volker Votsmeier (Handelsblatt): «Spitzenkanzlei im Zwielicht»
Sven Böll, Christian Ramthun (Wirtschaftswoche): «Die deutschen Weltrevolutionäre»
Simon Book (Wirtschaftswoche): «Ein bisschen Ewigkeit»
Simon Book und Christian Ramthun (Wirtschaftswoche): «Vor den Augen aller»
Buzzfeed-Team Deutschland: «Ausbeutung ukrainischer Arbeiter durch die tschetschenische Mafia»
Holger Fröhlich (Brand eins): «Der Aufräumer»
Richard Fuchs (Reportagen): «Das System Tankstelle»
Erich Gerbl (Bilanz): «Die unbekannte Macht»
Gerald Hosp (NZZ): «Wir sind alle irgendwie Donald Trump»
Anja Jardine (NZZ): «Der Mensch nimmt sich die Tiefsee»
Barbara Klingbacher (NZZ-Folio): «Neuigkeiten von gestern»
Matthias Pflume (Beobachter): «Pensionskassen in Not»
Felix Rohrbeck, Christian Salewski (Die Zeit): «Die Fake-Industrie»
Petra Sorge (Spiegel): «Im Namen von Unicef»
Katja Trippel (Süddeutsche Zeitung): «Das Gift auf den Reben»
Edgar Verheyen (SWR/ARD): «Fleisch um jeden Preis – Was geschieht mit den Schweinen?»
Fabian von Allmen (SRF 10vor10): «Dynamic Pricing»
Hansjürg Zumstein (SRF Dok): «Vogel friss oder stirb» – Dokumentarfilm über die Schweizer Uhrenkrise

Gewinner 2002 bis 2019 (nur 1. Preise)

1. Preis 2002

Claude Baumann (Weltwoche)

1. Preis 2003

Beat Kappeler (NZZ am Sonntag)

1. Preis 2004

Carmen Gasser und Stefan Lüscher (Bilanz)

1. Preis 2005

Meinrad Ballmer und Marco Zanchi (Tages-Anzeiger)

1. Preis 2006

Daniel Ammann (Weltwoche)

1. Preis 2007

Albert Steck (Bilanz)

1. Preis 2008

Markus Schneider (Weltwoche)

1. Preis 2009

Michael Ferber (NZZ) / Michael Rasch (NZZ)

1. Preis 2010

Harry Büsser (Bilanz)

1. Preise 2011

Mark Dittli (Finanz und Wirtschaft und Tages-Anzeiger-Magazin) / Hansjürg Zumstein (SF1)

1. Preise 2012

Zoé Baches (NZZ) / Reto Gerber und Andreas Kohli (SF1 Eco)

1. Preise 2013

René Ammann und Balz Ruchti (Beobachter)

Michael Haselrieder, Karl Hinterleitner, Reinhard Laska (ZDF-Team)

1. Preise 2014

Philippe Béguelin, Mark Dittli, Christoph Gisiger, Tina Haldner, Ruedi Keller, Tommaso Manzin, Andreas Neinhaus, Clifford Padevit, Alexander Trentin (Finanz und Wirtschaft Team)

Michael Rasch (NZZ) / Markus Städeli (NZZ am Sonntag) / Katharina Deuber (SRF Eco)

Martin Vetterli und Bernhard Raos (Beobachter) / Samuel Emch (Radio SRF Trend)

Pasquale Ferrara, Charlotte Michel, Christian Schürer, Wolfgang Wettstein, Ueli Schmezer (Kassensturz-Team)

1. Preise 2015

Monica Hegglin (Finanz und Wirtschaft) / Hansjürg Zumstein (SRF TV)

Peter Bohnenblust, Claude Baumann, Michael Sicker, Peter Hody, Samuel Gerber, Frédéric Papp, Christoph Meier, Ursula Bohnenblust, Antonio Prosperati, Daniel Schwenger (Finews-Team)

1. Preise 2016

Michael Ferber, Claudia Gabriel, Werner Grundlehner, Christof Leisinger, Anne-Barbara Luft, Michael Rasch, Michael Schäfer, Eugen Stamm (NZZ-Team) /
Jean François Tanda (SRF Eco)

1. Preise 2017

Jan Willmroth (Süddeutsche Zeitung) /
Stefan Jäger (ARD)

1. Preise 2018

Sandro Brotz, Fiona Endres, Florian Imbach, Michael Perricone, Mario Poletti, Samira Zingaro und das ganze Rundschau-Team für 50 Jahre Rundschau

Hannes Grassegger (Tages-Anzeiger-Magazin)

1. Preise 2019

Zoé Baches (NZZ)

CNN Money Switzerland

Spezialpreis 2019

Aufgrund der zahlreichen qualitativ hochstehenden Bewerbungen von Journalisten der NZZ in allen Kategorien (Print, TV und Online) hat die Jury entschieden, 2019 einen zusätzlichen, undotierten Spezialpreis an die NZZ im Bereich Wirtschaft und Finanz zu verleihen

 

© PRIVATE